Donnerstag, 13. März 2014

Kompakt: Infos fürs Wochenende (15. / 16. März) zur Märzenbecherblüte



Wir erwarten einen Wetterumschlag. Am kommenden Wochenende (15. / 16. März) soll es regnen und es wird deutlich kühler. Das sonnige frühlingshafte Wetter verabschiedet sich erst einmal. Was uns eher traurig stimmt, freut aber die Natur ungemein! Der Regen wird dringend benötigt! Auch die Märzenbecher leiden unter der  Trockenheit. Möglicherweise ist diese auch eine der Ursachen dafür, dass wir in diesem Jahr weniger Märzenbecher im Polenztal entdecken können als in den vergangenen Jahren. Aber nichtsdestotrotz! Wetter hin oder her. Machen Sie sich auf die Socken – getreu dem Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur ungeeignete Kleidung. Das Polenztal mit seinen blühenden Märzenbechern ist auf jeden Fall einen Ausflug wert!

Tipp: Verbinden Sie doch einen Ausflug zu den Märzenbechern mit einem Besuch der
der Stadt Hohnstein (http://www.hohnstein.de/)
oder des Kunsthandwerkerhauses in Langenwolmsdorf (http://www.ratags.de/de/)


Nützliches:

Download Wandertipps:

Download Gasthäuser:

Infos der Hohnsteiner Kollegen u.a. zu den Parkplätzen:

Heeselichter Märzenbecher-Rundweg:

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Polenztal:

Kommentare:

  1. Wir waren am Donnerstag, 13.3. von Neustadt über Hohes Birkigt zu den Märzenbecherwiesen unterwegs und wollten uns für den Rückweg über Polenz in der Bockmühle stärken.
    Große Enttäuschung: Gegen 12:00 Uhr Schild an der Tür "11:00-14:30 Geschlossene Gesellschaft"! Drinnen war bis auf einen Tisch alles frei. Auf Nachfrage: "Bitte kommen Sie 14:00 Uhr wieder".
    Also weiter Richtung Knochenmühle. Auch dort kamen uns schon enttäuschte Wanderer entgegen, die gar nicht mehr reingelassen wurden. Also hungrig weiter zurück nach Neustadt!
    Haben Sie also keine allzu hohen Erwartungen an die Gastronomie an den Märzenbecherwiesen!
    Übrigens: Während an den Märzenbecherwiesen die Anzahl der Blüher gefühlt von Jahr zu Jahr sinkt, gedeihen sie in vielen Grundstücken in Polenz offenbar prächtig!

    AntwortenLöschen
  2. Familie Stein, Freital15. März 2014 um 17:18

    In diesem Jahr hatten wir uns den Dienstag, 12. März 2014, für eine Märzenbecherwiesen-Wanderung ausgesucht. Das Wetter konnte nicht schöner sein. Wir hatten uns den Heeselichter Rundweg ausgesucht. Der Weg war bestens ausgeschildert. Wir stiegen zunächst zur Bockmühle hinunter und mussten an den Wegen auch feststellen, dass sich auf den Wiesen weniger Frühlingsblüher als in den vergangenen Jahren zeigten. Doch dafür entdeckten wir zahlreiche schöne Blütenteppiche in vielen Grundstücken. Insgesamt entstanden so viele schöne Fotos. Gastronomie stand bei uns eigentlich nicht auf dem Plan. Aber kurz vor dem Aufstieg nach Heeselicht sahen wir vor der Scheibenmühle viele Wanderer bei Kaffee und selbst gebackenen Kuchen oder Bockwurst und Bier sitzen. Wir entschieden uns dann doch noch für eine kurze Pause und können die Eierschecke nur empfehlen. Das Polenztal war wieder ein schönes Wandererlebnis. - Familie Stein aus Freital

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte leider in den letzten beiden Jahren keine Möglichkeit gefunden, die bezaubernden Blütenwiesen im Polenztal zu bewundern, und freue mich deshalb umso mehr über die Bilder. Ich hoffe sehr, dass ich bald mal wieder selbst in der Gegend bin ...

    AntwortenLöschen