Donnerstag, 21. März 2019

Bitte die Wiesen im Polenztal nicht betreten.

Das Wetter wird in den nächsten Tagen sehr schön und einem Besuch der herrlich blühenden Märzenbecherwiesen im Polenztal steht nichts im Wege. Bitte denken Sie daran, dass Sie die Wiesen nicht betreten dürfen!
Die Parkplätze sind ausgeschildert.

Montag, 18. März 2019

Märzenbecherreporterin Frau Pientak berichtet: Die Märzenbecher blühen entlang des gesamten Weges sehr üppig und sie können gut vom Weg aus betrachtet werden.


Endlich kann ich die Märzenbechgucker ruhigen Gewissens auf den Polenztalweg schicken.
Am Sonntag, den 17.03.19  habe ich mich ganz zeitig auf den Weg gemacht und bin von Polenz aus nach Heeselicht gewandert. Vorbei an der Knochenmühle, der Bockmühle, weiter bis zur Scheibenmühle und dann auf dem Märzenbecherrundweg nach Heeselicht beträgt die Wanderstrecke 12 km. Die Märzenbecher blühen entlang des gesamten Weges sehr üppig und sie können gut vom Weg aus betrachtet werden.
Der Weg selbst ist,entgegen meinen Befürchtungen (aufgrund der vielen Regenfälle und Stürme in den letzten Tagen) in einem guten Zustand. An manchen Stellen etwas ausgesetzt, da muss sich der Wanderer halt etwas konzentrieren. Kinderwagentauglich ist er aber nicht.

Noch ganz kurz zur Info: Der große Parkplatz hinter der Agrargenossenschaft in Heeselicht ist wieder für die Besucher der Märzenbecherblüte eingerichtet, einfach der Ausschilderung folgen.

Freitag, 15. März 2019

Donnerstag, 14. März 2019

Märzenbecher stehen in voller Blüte

Die Märzenbecher im Polenztal blühen. In kleineren und größeren Gruppen besiedeln die Frühblüher Uferböschungen und Wiesen.

Donnerstag, 7. März 2019

Märzenbecherblüte im Polenztal noch sehr verhalten. Eine Wanderung lohnt aber allemal!

Folgende Information erhielt ich gerade von Tino Wehner aus Heeselicht zum Stand der Märzenbecherblüte:
In den Orten Langenwolmsdorf, Cunnersdorf und Heeselicht kann man herrlich blühende Märzenbecher bewundern. Im Polenztal selbst sind die Frühblüher erst ganz vereinzelt zu entdecken. Großflächig sind sie dort noch längst nicht zu bestaunen. Eine Wanderung durch das Polenztal lohnt aber allemal!

Montag, 4. März 2019

Vereinzelt blühen allererste Märzenbecher an der Bockmühle im Polenztal

Märzenbecherreporterin Frau Pientak aus Heeselicht war auf Erkundungstour. Hier ihr Bericht:


Hallo Frau Immel,
gestern (03. März) habe ich mir die Zeit für einen Dorfrundgang in Heeselicht genommen. An zwei Stellen haben sich die Märzenbecher hervorgewagt. Einmal stehen sie am Beginn des Märzenbecherrundweges (vom Marktplatz aus Richtung Scheibenmühle) auf der linken Seite . Der zweite Standort - hier blüht ein großer Teppich dieser Frühlingsboten - befindet sich auf dem Wanderweg Richtung Scheibenmühle. Und zwar hinter dem letzten Teich im Ort , ebenfalls auf der linken Seite.
Der Großparkplatz hinter der Agrargenossenschaft ist noch nicht eingerichtet.
Wie mir von einem Wanderer berichtet wurde, ist der Karl-Lampe-Weg durchs Polenztal teilweise sehr, sehr nass und nur mit entsprechendem, festen Schuhwerk zu begehen. Märzenbecher wurden , außer ganz vereinzelt an der Bockmühle, von ihm nicht gesichtet.

Es grüßt Sie

Ingeborg Pientak

Die ersten Märzenbecher blühen im Polenztal

Jana Wenzel hat uns per Email am vergangenen Samstag (02.03.2019) folgende Nachricht und Fotos geschickt:


Liebe Märzenbecherfreunde,



ich habe gerade im Märzenbechertagebuch gelesen, dass die Märzenbecher noch nicht blühen. Gestern konnte ich allerdings die ersten vereinzelten blühenden Pflanzen in der Nähe der Bockmühle entdecken. Also pünktlich zum 1.März. Am Mittwoch (27.02.) fing bereits die Blüte in Cunnersdorf an sonnigen Standorten an. Jetzt blüht es da überall. Im Anhang schicke ich wieder ein paar Bilder. Diese sind am Mittwoch (27.02.) in Cunnersdorf entstanden.



LG Jana Wenzel