Dienstag, 8. März 2016

Märzenbecher im Polenztal kommen nicht aus dem "Knick"




Liebe Märzenbechergucker,

die Märzenbecherblüte unten im Polenztal kommt aufgrund des unbeständigen Wetters in den letzten Tagen sehr schwer in die Gänge.
Das sollte aber niemanden abhalten, auf eine Wanderung entlang der Polenz zu verzichten. Nur dürft ihr nicht enttäuscht sein, wenn ihr keine „Blütenteppiche“ vorfindet.
In den Ortschaften Langenwolmsdorf, Cunnersdorf b. Hohnstein und Heeselicht können die Märzenbecher aber richtig schön betrachtet werden. Das gleiche gilt für die Ortslage Polenz.
Wer mit dem Pkw anreist, findet ausreichend und gut ausgeschilderte Parkplätze vor. Es gibt natürlich auch als Alternative eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Hierzu ein paar Tipps:
Bus Linie 237 Pirna - Sebnitz
(bis Heeselicht Markt fahren und dem Märzenbecherrundweg folgen)
oder
Bus Linie 261 Dresden – Sebnitz
(bis Polenz Erbgericht fahren, von dort dem Polenztalweg bis zur Bockmühle folgen und weiter auf dem Märzenbecherrundweg nach Heeselicht-von dort mit Linie 237 nach Pirna und per S-Bahn nach DD)
Diese Tour empfehle ich als Tageswanderung.
oder
Städtebahn Sachsen Pirna – Neustadt
(bis Stolpen fahren und von dort auf der Napoleonstraße nach Heeselicht und dann weiter auf dem Märzenbecherrundweg wieder nach Heeselicht zurück- Rückfahrt mit Bus Linie 237 nach Pirna)
Auch diese Tour wäre als Tagestour zu empfehlen.
Ich hoffe, ich habe euch mit diesen kleine Hinweisen Lust auf eine Wanderung gemacht, für das Wanderwetter bin ich allerdings nicht zuständig.

Ingeborg Pientak
07. März 2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen