Samstag, 17. März 2012

Preisfrage


Eben fragte mich Anne Autenrieth, die Chefin vom Stolpener Burghotel, ob sich die Blüten der Märzenbecher über Nacht schließen. Leider wusste ich die Antwort auf die Frage nicht! Wer kann helfen?
Wer mir als erster oder erste einen Kommentar mit der richtigen Antwort schickt, den lade ich zu einer schönen Tasse Bohnenkaffee ein. J

Kommentare:

  1. Ok, den Kaffee möchte ich selber mit Dir trinken liebe Annett. Märzenbecher gehören zu den Amaryllisgewächsen, damit müssten Sie die Blütenkelche über Nacht eigentlich etwas schließen und Schneeglöckchen tun dies ja auch. Die Experten aus dem Polenztal direkt sagen, ein klein wenig schließen sie vielleicht aber eigentlich nicht so richtig. Im Google wird man nicht schlau aus den Antworten. So eine Frage hat wohl noch niemand so richtig gestellt. Also werden wir beobachten und dann einen weiteren Kommentar abgeben. Liebe Grüße vom Fuße der Burg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, den schönen Bohnenkaffee trinke ich doch gerne mit Dir, liebe Anne! Allerdings weiß ich jetzt ehrlich gesagt noch immer nicht, ob sich die Blüten der Märzenbecher über Nacht schließen oder nicht...Was haben Deine Beobachtungen ergeben? Ward Ihr heute im Polenztal wandern und seid der Frage auf den Grund gegangen?
      Mein liebes Mütterlein in Plauen / Vogtland wollte ebenfalls das Tag - Nacht - Verhalten der Märzenbecher studieren und mir heute Abend am Telefon genauere Informationen geben. Wir bleiben an der Sache dran! Ich finde es witzig, worüber wir zwei viel beschäftigte Frauen uns Gedanken machen...Naja, ein bisschen Spaß muss sein, oder? :)

      Löschen
  2. ...und eines kann ich Dir sagen liebe Annett, Natur macht immer Spaß, ist unheimlich interessant und läßt ständig Fragen offen zum Staunen und Nachdenken. Ich hab beim "Grünen Abitur" so vieles dazu gelernt und trotzdem habe ich noch mehr Fragen an die Natur als vorher.
    Der Blick auf meine Märzenbecher im Garten läßt keine Veränderung vom Abend zum Morgen erkennen. Nur ob es wirklich so ist oder ob das menschliche Auge da nur versagt ist noch immer unklar. Wollen wir den Kaffee nicht besser aus der Thermoflasche auf der Märzenbecherwiese trinken und uns mal den Kopf durchblasen lassen?.:-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frau Immel,
    ich gebe meinen "Dreier" mal aus poetischer Sicht. Er fiel mir bei meinem morgendlichen Sonntagsspaziergang (7.00 Uhr) ein :

    Während die Schneeglöckchen nachts träumen,
    wollen die Märzenbecher nichts versäumen.
    Sie bleiben auch in der Nacht - "auf Wacht".


    Das ist zwar nicht abiturverdächtig, aber "e Schälschn heeeßes"
    würde ich natürlich gern mittrinken. Wenn es das Wetter weiter
    so gut mit uns meint, sollten wir vielleicht zu kühleren Mitteln greifen.

    Liebe Grüße
    die Nachbarin aus der Badestube

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nachbarin aus der Badestube,

      das Gedicht ist zauberhaft! Vielen DANK! Und das mit dem Kaffeeklatsch machen wir auf alle Fälle!

      Welche "kühleren Mittel" schlagen Sie vor? Vielleicht ein Bad im Stolpener Marktbrunnen? Oder an was dachten Sie?

      Liebe Grüße! Heute ist Frühlingsanfang! Da darf man etwas albern und verspielt sein!

      Annett Immel

      Löschen
  4. Also in dem Brunnen könnt Ihr alleine Baden gehen, da hänge ich doch lieber meine Füße in die Polenz, ganz nach Kneipp .... stimmts Frau Bade(stuben)meisterin. Und nebenher kann ich Märzenbecher beobachten, schließlich wollen wir nicht das Hauptthema vergessen. :-)
    Liebe Grüße auf den Markt und wann gehen wir denn auf die Wiese Kaffee schlürfen? Wenn wenn noch weiter schreiben wird auch sicher ein kleines Volksfest draus. hi hi das so genannte "Märzen-Kaffee-Becher-Fest".

    Ganz nach Goethe -
    ...Überall regt sich Bildung und Streben, alles will sie mit Farben beleben; Doch an Blumen fehlt's im Revier, sie nimmt geputzte Menschen dafür.
    ..Ich höre schon des Dorfs Getümmel, hier ist des Volkes wahrer Himmel,
    Zufrieden jauchzet gross und klein:
    Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein!

    AntwortenLöschen